Augsburger Werbezentrum

Kommen Sie zu uns, nehmen Sie Platz. Eine Tasse Kaffee?

Augsburg ist eine wunderschöne Stadt und steht mit seiner langen und spannenden Geschichte immer wieder für Innovation und Fortschritt. Die neue Innenstadt spiegelt genau das wider – denn Augsburg hat sich hübsch gemacht und zeigt das auch. Nach einer intensiven Umbauzeit, vor allem im Zentrum, gibt es viel Neues zu entdecken: In der mit hellem Granit gepflasterten Fußgängerzone lässt es sich wunderbar Flanieren und Shoppen. Neugestaltete Plätze laden zum Erleben der urbanen Atmosphäre ein. Und das Augsburger Werbezentrum befindet sich, von allen Richtungen und mit allen Verkehrsmitteln gut erreichbar, mitten in diesem lebendigen Zentrum.

Touristenziel, Einkaufsstraße, Partymeile – die Maximilianstraße ist die gute Stube der Stadt und bildet das Rückgrat der gesamten Altstadt. Mit ihrem Ensemble aus historischen Bauten ist sie ein Straßenzug, dessen kulturhistorische Bedeutung weit über Augsburg hinausreicht. Dort befindet sich der Eingang zu den Fuggerhäusern und zum Augsburger Werbezentrum. Der rückwärtige Eingang ist im Westen am Zeughausplatz.

Der Stadtpalast der Fugger (auch Fuggerhäuser oder Fuggerpalais genannt) mit seinen bekannten Innenhöfen ist ein täglicher Anlaufpunkt für internationale Stadtführungen. Von hier aus, zwischen dem Zofenhof und der ruhigen Atmospäre des Reiterhofs, entwickeln wir Ideen, Konzepte und deren grafischen Umsetzung für Ihr Unternehmen.

Das Augsburger Werbezentrum gibt es seit 2012. Wir sind hauptsächlich im Bereich Handelswerbung, mit Schwerpunkt Küchen und Einrichtung, tätig. Zu unseren Kunden zählen große Einkaufsverbände sowie hochwertige ­ Küchenspezialisten und Einrichtungshäuser. Das Augsburger Werbezentrum entwickelt erfolgreiche Werbestrategien und Konzepte für Ihre Unternehmenskommunikation.

Zentraler Standort

Augsburger Werbezentrum
Maximilianstr. 36 | 86150 Augsburg
Tel: 0821 – 81 56 22 10
E-Mail: info@augsburger-werbezentrum.de

Im Bild oben sehen Sie das Fuggergebäude und den Eingang zum Augsburger Werbezentrum von der Maximilianstraße, unten vom Zeughausplatz aus.

Mitten in Augsburg im Stadtpalast der Fugger

Dieses Haus sollten Sie kennen. Umgeben vom Zeughausplatz, Moritzplatz und der Maximilianstraße fällt sofort die langgestreckte erdfarbene Fassade neben dem Hotel Drei Mohren auf. Dieser Gebäudekomplex ist Teil des Fuggerschen Stadtpalastes, welcher im Jahr 2015 runden Geburtstag feierte. In seiner 500-jährigen Geschichte beherrberge er nicht nur bedeutende Persönlichkeiten. Es ist ein Ort, der für Visionen, Innovation und Erfolg steht. Ein Grund mehr, uns im geschichtsträchtigen Stadtpalast der Fugger einen Besuch abzustatten.

Hintergründe

Jakob Fugger ließ 1515 an der damals wichtigen Handelsstraße Via Claudia (der heutigen Maximilianstraße) eine Stadtresidenz im Stil der italienischen Renaissance errichten. Das Gebäude ist somit der älteste Renaissancebau nördlich der Alpen. Der Stadtpalast besitzt vier Innenhöfe, die jeweils von Wohngebäuden oder von Lagerräumen umschlossen sind. Im Inneren des Komplexes ließ Jakob Fugger vier Innenhöfe mit Arkaden, Mosaiken, toskanischem Marmor und Wasserbecken anlegen. Der Damenhof ist mit seinen von toskanischen Säulen gestützten Arkadengängen und prächtig bemalten Bögen der bedeutendste und gilt als einer der schönsten Innenhöfe Deutschlands. Er war der Garten für die weiblichen Familienangehörigen der Fugger. Zum Damenhof gelangt man über den so genannten kleinen Zofenhof. Vom Zeughaus her kommt man durch den Serenadenhof.

Ein Fuggerwappen ziert das rückwärtige Portal dieser Fuggerhäuser am Zeugplatz. In diesem Bereich hat sich vermutlich der ehemalige Fuggersche Konzertsaal befunden, in dem Wolfgang Amadeus Mozart 1777 ein legendäres Konzert gab.

Rund um das Augsburger Werbezentrum